Wangenvolumen aufbauen und modellieren

 
Tabellen Generator
Dauer 45 Minuten
Anästhesie Bei Bedarf
Nachher ggf. Kühlen
Sport 1. Tag
Kosten CHF 800 - 1000
 

Neben der Augenregion wird vom Gegenüber auch die Wangenregion miterfasst. Hohe Wangenknochen oder gut definierte Wangenkonturen sind ein ästhetisches Merkmal, dies bei der Frau als auch beim Mann. Dieser Struktur-Bereich des Gesichts ist Bestandteil des sogenannten „Triangle of Beauty“ da dieses sich geometrisch wie ein auf der Spitze stehendes (inverses) Dreieck abbildet.

Der Alterungsprozess, stärkere Gewichtverluste, Unfälle oder Krankheiten können Grund für eingefallene oder nach unten rutschende Wangen sein. Als Folge vertiefen sich auch die Nasolabialfalten (Falten zwischen Nasenflügel und Mundwinkel) in zunehmenden Masse. Ein Anheben der Wangenpartie kann dementsprechend zu einer Abnahme der Nasolabialfalte führen, dies aber nur bis zu einem gewissen Mass.

Auf einen übermässigen Aufbau des Wangenbereichs sollte verzichtet werden insbesondere aus ästhetischen Gründen. Ein übermässiger Aufbau führt zu einem verfremdeten Aussehen und kann ein Absacken des Mittelgesichts und als Folge davon tiefere Nasolabialfalten und Hundebäckchen nicht wirklich ausgleichen. Leider wird von vielen Anbietern diesbezüglich zu viel versprochen. Erkundigen Sie sich deshalb gut bevor Sie sich für diese Behandlung entscheiden und wer Sie behandelt.

Eine Modellierung, respektive sanfte Betonung der seitlichen Wangenknochen wird vom Umfeld als ästhetisch ansprechende Veränderung positiv wahrgenommen aber nicht als Solche erkannt.

Bei Männer ist das Abflachen respektive der Volumenverlust vor allem im vorderen Bereich der Wange manifest. Im Gegensatz zur Behandlung der Frau muss der Spezialist beim Mann andere Akzente setzen. Lesen Sie auch unter Behandlung beim Mann.

Mehr zur Behandlung von Wangenvolumen ...

Wie kann der Wangenbereich behandelt werden?

Ein Aufbau oder Modellierung der Wangen- oder Jochbeine kann grundsätzlich durch eine Unterspritzung mit einem hoch-vernetzter Hyaluron-Gel erfolgen und soll das Gesicht definierter oder (beim Mann) markanter machen.

Wie erfolgt die Jochbeinvergrösserung?

Um eine schmerzarme Implantation vornehmen zu können, erfolgt ggf. eine lokale Anästhesie der Jochbeinregion. Die Implantation des Gels erfolgt in unmittelbarer Nähe zu den Wangenknochen. Die Unterspritzung mit Hyaluronsäure sollte in den meisten Fällen mit nicht mehr als 1,5 ml pro Seite innerhalb einer Sitzung erfolgen. Es kann aber auch eine grössere Menge nötig sein, falls in der gleichen Sitzung auch der untere, eventuell ausgedünnte Wangenbereich mitbehandelt werden soll. Bei Vergrößerung der Wangenknochen ist ein Absacken des Materials meist unwahrscheinlich. Der Jochbeinaufbau kann mit scharfer Nadel und/oder stumpfer Kanüle vorgenommen werden. Man kann sich letzteres als Mikro-Schlüsselloch-Technik vorstellen. Durch einen winzigen Zugang kann der hintere als auch der vordere Bereich des Jochbogens behandelt werden. Da diese Mikro-Kanüle vorne abgerundet und stumpf ist, handelt es sich um eine sehr gewebeschonende Methode mit geringem Nebenwirkungs-Potenzial.

Was kann und was kann nicht korrigiert werden?

Wie oben beschrieben, sollte diese Behandlung nicht das erklärte Ziel haben untere Gesichtsstrukturen in dramatischem Masse anzuheben. Diese Art von Ballon-Technik führt zu einem unansehnlichen ästhetischen Resultat.

Wie lange hält der Hyaluron-Effekt an?

Die Abbaugeschwindigkeit ist individuell, hängt aber auch davon ab wieviel Hyaluron inizjiert wurde. Es sollte ein stabilisiertes Hyaluronsäure-Gel von sehr guter Qualität benutzt werden um eine möglichst lange Haltbarkeit zu gewährleisten. Besonders fest vernetztes Hyaluron kann deutlich über ein Jahr halten. Die Wirkdauer liegt somit in den meisten Fällen zwischen 9-18 Monaten. Wie bei der Nasolabialfalte, gilt auch hier die Beobachtung, dass es nach mehrmaliger Wiederholungs-Behandlungen zu einem sehr langanhaltenden Effekt kommen kann.

Wie schmerzhaft ist die Behandlung?

Das Schmerzempfinden ist individuell. Mittels einer lokalen Betäubung ist die Behandlung praktisch schmerzarm bis schmerzfrei.

Risiken und Nebenwirkungen

In den ersten Tagen kann es zu einer moderaten Schwellung kommen. Diese bildet sich in der Regel nach 24 bis 72 h zurück. Das implantierte Gel ist zu Beginn tastbar und einzelne Punkte können in den ersten 5 Tagen etwas berührungsempfindlich sein. Blutergüsse sind zwar möglich aber bei schonender Behandlungstechnik und optimaler Vorbereitung (Keine Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten) selten. Die Kanülen-Technik hat gegenüber der klassischen Methode mit scharfer Nadel klare Vorteile in Bezug auf Minimierung von Gefäss-Komplikationen und deren Folgen. Knotenbildung und Infektionen sind ganz selten. Diese Nebenwirkungen sind therapierbar und vorübergehend. Das Wangengewebe wird nach mehreren Behandlungen bindegewebsreicher.

Nachkontrolle und Nachbehandlung

Wir empfehlen nach einer Erstbehandlung eine Nachkontrolle, welche 2-3 Wochen nach der Behandlung stattfinden sollte. Ist eine Nachbehandlung nötig, fallen keine zusätzlichen Kosten an.

Gesellschaftsfähig

Sie sind in der Regel nach der Behandlung, ohne Arbeitsausfall wieder gesellschaftsfähig. Bei ausgeprägten Schwellungen oder grösseren Blutergüssen sollten Sie während dieser Zeit auf Sport, Sauna- und Spa-Besuch sowie Massage verzichten.

Vorbereitung

Bitte kommen Sie wenn möglich ungeschminkt. Zudem ist es wichtig, dass Sie keine blutverdünnenden Medikamente im Zeitraum von 10 Tagen vor Ihrer Behandlung einnehmen. Falls dies jedoch aus medizinischen Gründen nicht geht, fahren Sie mit der Einnahme weiter und informieren Sie uns.

 
 

Buchen Sie Ihren Termin ganz einfach.