Kinn aufbauen und modellieren

 
Tabellen Generator
Dauer 20 Minuten
Anästhesie Ja
Sport 1. Tag
Kosten CHF 800
 

Ebenso wie die Nase lässt sich auch das Kinn modellieren. Sei es, dass das Kinn zu kurz oder plump wirkt. In einigen Fällen stimmt das Gesichtsprofil nicht, da der Unterkiefer nicht voll entwickelt und das Kinn im Verhältnis zum Oberkiefer zurückversetzt ist. Auch hier ist oft eine nicht operative Korrektur möglich. Wo früher ein Silikon-Implantat operativ eingebracht werden musste, kann ein gezielter Aufbau mit einem stark vernetzten Hyaluron-Gel dem Kinn wieder deutlich mehr Projektion und so dem Gesicht ein stimmigeres Profil verleihen. Eine kombinierte Behandlung mit der Nase, den Lippen und der Stirn sorgt dafür, dass das gesamte Erscheinungsbild harmonisiert und somit attraktiver wird.

Mehr zur Behandlung des Kinns ...

Fliehendes Kinn

Bei gewissen Menschen kann das Kinn alleine oder zusammen mit dem Unterkiefer zu schwach ausgebildet sein. Bei der Ansicht von vorne aber vor allem seitlich, ergibt sich ein unvorteilhaftes Profil. Mund und Nase sind dabei vorgeschoben. Die Gesichtsproportionen stimmen somit nicht. Durch die Behandlung des Kinns mit Hyaluronsäure wird die Kinnkontur vorgeschoben und so dem Gesicht wieder harmonische Proportionen verliehen.

Wie sehe ich, ob es gewirkt hat?

Sie sehen die direkte Wirkung an der verminderten Ausprägung oder Verschwinden der Zornesfalte. Indirekt werden Sie feststellen, dass Sie Mühe haben die Augenbrauen zusammenzuziehen. Falls Sie die trotzdem können, achten Sie darauf, ob Sie dazu nicht auch noch Augen zusammenkneifen müssen. Dies ist ein Hinweis, dass die volle Wirkung zwar da ist, Sie aber für das Zusammenziehen der Augenbrauen die Hilfsmuskeln des Augen-Ringmuskels benötigen.

Asymmetrisches oder zu langes Kinn

Ein asymmetrisches oder zu langes Kinn kann die Gesichtsproportionen in negativer Weise prägen. Durch das Einbringen von Hyaluronsäure an den richtigen Stellen lässt sich jedoch die Symmetrie und Proportion deutlich verbessern.

Wie wird Hyaluron-Gel angewendet?

Beim Hyaluron-Gel handelt es sich um eine Füllsubstanz, welche in die Haut oder ins tieferliegende Bindegewebe gespritzt wird. Dies geschieht entweder mit feinen Injektionsnadeln oder mit stumpfen Mikrokanülen. Man kann sich Letzteres als eine Art Mikro-Schlüsselloch-Technik vorstellen. Da diese sehr feine Kanüle vorne abgerundet und stumpf ist, handelt es sich um eine äusserst gewebeschonende Methode mit geringem Nebenwirkungs-Potenzial. Zudem können von einer Stelle her mehrere Regionen behandelt werden. Dies ist besonders bei Kombinationsbehandlungen vorteilhaft. Welche Methode angewandt wird, hängt vom Ausgangsbefund der zu behandelnden Region und den Möglichkeiten des Arztes ab.

Wie lange hält der Hyaluron-Effekt an?

Die Wirkung hält in der Regel 9-12 Monate an. Eine deutlich längere Wirkdauer, von zum Beispiel 18 Monaten, erzielt man mit Produkten der neuesten Generation. Falls Sie jedoch einen Standard Filler erhalten, empfehlen wir die zweite Behandlung nach 6 - 8 Monaten vornehmen zu lassen. Danach lässt sich auch so eine längere Wirkdauer erzielen.

Schmerzen

Der Dermalfiller wird mit feinen Nadeln injiziert. Die meisten empfinden den Einstich wie ein Insektenstich. Kunden, welche sich schon mit Akupunktur-Nadeln behandeln liessen, stufen die Einstiche als deutlich weniger oder gar nicht schmerzhaft ein. In der Regel betäuben wir mit einer sehr effektiven Anästhesie-Créme oder setzen eine Betäubungs-Spritze. Somit ist die Behandlung schmerzarm oder oft schmerzfrei.

Risiken und Nebenwirkungen

Die lokalen Reaktionen, wie Rötung und Schwellung sind als Begleiterscheinung einer Injektion völlig normal. Blutergüsse sind bei schonender Behandlungstechnik und optimaler Vorbereitung (keine Einnahme von blutverdünnenden Medikamenten) selten. Ebenso verhält es sich mit lokalen Infektionen bei guten Hygienestandards.

Nachkontrolle und Nachbehandlung

Nach 10-14 Tagen sollten Sie zu einer Kontrolle kommen, damit der Arzt das Ergebnis beurteilen und gegebenenfalls noch eine Nachbehandlung vornehmen kann. Dies ist mit keinen zusätzlichen Kosten verbunden. Eine Nachbehandlung sollte spätestens bis Ende der dritten Woche nach der Behandlung stattfinden. Erst wenn Sie eine Abnahme des Botulinum feststellen (nach ca. 3 Monaten) können Sie sich erneut behandeln lassen.

Gesellschaftsfähig

Sie sind in der Regel sofort nach der Behandlung, ohne Arbeitsausfall, wieder gesellschaftsfähig. Kommt es zu grösseren Schwellungen, sollten Sie während dieser Zeit auf Sport, Sauna, Spa und Massage verzichten.

Vorbereitung

Bitte kommen Sie wenn möglich ungeschminkt. Zudem ist es wichtig, dass Sie keine blutverdünnenden Medikamente im Zeitraum von 10 Tagen vor Ihrer Behandlung einnehmen. Falls dies jedoch aus medizinischen Gründen nicht geht, fahren Sie mit der Einnahme weiter und informieren Sie uns.

Buchen Sie Ihren Termin ganz einfach.